Taschenkalender „Lebendig“ Den Taschenkalender „Lebendig“ gibt es seit 20 Jahren. Er besteht ausschließlich aus Grafiken und Bildern, die von Kindern hergestellt wurden. Größe: 12,5 cm breit. 15 cm hoch. Er enthält 12 farbige Postkarten zum heraustrennen. Im Kalendarium sind noch kleine schwarz- weiß Grafiken integriert. Je nach Ausgabe 44 bis 50 Stück. Insgesamt, ohne Postkarten 66 Seiten. Der Kalender wird von mir herausgegeben und kuratiert. Neben dem Kalendarium enthält der Kalender noch 12 heraustrennbare Postkarten.Das als PDF beigefügte Kalendarium enthält die Seiten 1 – 9.  Kalendarium 2022 S1 – S9   die in der Ausgabe 2022 enthaltenen Postkarten sehen Sie im nächsten PDF.       
Postkartenmotive 2022

Sie können diesen Kalender über meinen Shop bei Etsy erwerben. Hier ist der Link dazu http://etsy.com/de/shop/MYARTEKunst  

Titelbilder Kalender Alle Vorderseiten von 2003 bis 2022

Kinderbildergalerie  Alle hier gezeigte Bilder stammen aus meiner Sammlung.

Bei meiner Betrachtung von Kinderzeichnungen stelle ich die Komposition und den eigenen Ausdruck in den Vordergrund. Die Frage, ob ein Bild der altersgemäßen Entwicklung entspricht, ist für mich bei der Beurteilung der künstlerischen Qualität nicht relevant.                                                                                                                                                                              Die Entwicklungspsychologie betrachtet die Darstellung von Sichtweisen gekoppelt an das Lebensalter. Mit zunehmendem Alter wird die Bilddarstellung detaillierter und komplexer. Es gibt viele Erwachsene die entwicklungspsychologisch betrachtet bezüglich der Zeichnungsentwicklung auf der Stufe Lebensalter sechs Jahre stehen bleiben. Bis zu diesem Alter geschieht die Darstellung von Gegenständen oder Lebewesen unter Zuhilfenahme von Formen.                                                                                                                                                   Den Satz “ Ich kann nicht malen und zeichnen “ habe ich schon sehr oft gehört. Meine Antwort darauf ist: „Du kannst, wenn Du willst“. „Darf ich es Dir zeigen?“